BERUFSAUSBILDUNG BALLETT

BALLETT ALS BERUF

Ballett als Beruf | Ballettschule Petra Tinnes | EggDas Hauptinteresse der Ballettschule gilt den Kindern und Jugendlichen, die Ballett einfach als sinnvolle Freizeitbeschäftigung betreiben möchten.

Hochbegabten Kindern soll aber auch der Einstieg ins Ballett als Beruf ermöglicht werden. Dieser Schritt bedarf jedoch der umsichtigen Abklärung einer Reihe von Faktoren sowohl beim Jugendlichen, der sein Hobby zum Beruf machen möchte, als auch bei seinem Umfeld. Dies erfordert einen engen Kontakt zwischen Ballettschule, Schüler und Elternhaus.


Einerseits führt berufsmässiges Tanzen an die Grenzen der körperlichen und seelischen Belastbarkeit, andererseits stellt es auch hohe Anforderungen an die Intelligenz und die Auffassungsgabe. Das Vorhandensein der für diesen Beruf nötigen physischen Voraussetzungen wird durch den obligatorischen Gang zum Ballett- und Sportarzt festgestellt. Für die Beurteilung der fachlichen und psychischen Voraussetzungen steht die Ballettlehrerin, die das Kind während Jahren betreut und ausgebildet hat, mit hilfreichem Ratschlag zur Seite.

Daneben verlangt eine erfolgreiche Ballett-Berufsausbildung auch vom Elternhaus bedeutende Opfer - nicht nur finanzieller Art. So ist es zum Beispiel unumgänglich, dass sie die Bereitschaft aufbringt, den schwierigen Weg in den Ballettberuf mit ständiger und umfassender seelischer Betreuung mitzutragen. Falls alle Voraussetzungen gegeben sind - und es ist dies nicht oft der Fall! -, berät die Ballettlehrerin Schüler und Eltern gerne im Hinblick auf die Wahl einer geeigneten Ballett-Berufsschule und vermittelt auf Wunsch entsprechende Kontakte - auch solche zu weiteren Experten.

Gerne beraten wir Sie individuell über die Möglichkeiten!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.